Venus

 

So wie Sonne und Mond ist dieses Mittel der Planeten–Reihe zuzuordnen, die ich schrittweise ergänzen werde.
In den letzten Jahren hat sich die Problematik vom „Nicht Dürfen“ vermehrt an die Oberfläche unserer Gesellschaft gedrängt.

Vorrangig „verbieten“ wir uns nötige, sinnvolle und vor allem auch angenehme Sachen.

„Ich darf mich nicht entspannen“ als Symptom unserer Zeit steht hier an allererster Stelle, somit auch stellvertretend für andere, sehr wohl auch aufs Entspannungsverbot zurückzuführende Symptome. 
Auch auf Grund unserer krisenorientierten Medien/berichte steht „ich darf mir nichts angenehmes mehr gönnen“ hier nahe dran, Endzeitstimmung ist real. Leider kommt meist, wenn ich dieses Thema verbalisiere, anspreche, auch die Antwort „und das stimmt auch! Leider!"
VENUS war und ist nicht nur der Abendstern, nicht nur die letzte Erhellung des Dunkels, sondern auch der Morgenstern, der leuchtende Bringer des Morgens. VENUS war und ist das Maß aller Dinge – ganz wörtlich genommen. Alle uns bekannten Maßeinheiten leiten sich aus dem Umlauf dieses Planeten ab, seit lange vor der Sintflut. Und immer war es die Intensität ihres Lichts, die uns durch diese wilden letzten Jahrzehntausende geleitet hat.

Und in unserer Psyche, wie zeigt sich die momentane Endzeitstimmung hier?

Wir nehmen uns nicht mehr die Zeit, uns ums Schöne zu kümmern, und noch seltener dafür, es auch selber zu er-leben. Wir haben uns auf die Kargheit (zurück?) orientiert.

All dies im Bewußtsein des Einzelnen wieder zu lösen, ist die Intention. Mit VENUS zu entspannen, zu entkrampfen und gleichzeitig ins Lichte, Helle hin zu orientieren.

Freude ist vonnöten, dringend sogar.

Die Sonne bringt uns nicht vorrangig Hautschäden, Krebs und sonstige Unannehmlichkeiten, sie bringt uns zuerst einmal LEBEN.
Wasser bringt uns nicht vorrangig Überschwemmungen, Verluste und Trauer, es bringt uns vorrangig LEBEN.

Das wieder zu spüren, fühlen, bis in die letzte Zelle und darüber weit hinaus, hier sollen die VENUS-FSP eine solide Unterstützung bringen.